Städt. Förderschule - Förderschwerpunkt: Lernen, emotionale und soziale Entwicklung

Unsere Ruhrtalschule

Hallo zusammen! Wenn ich mich vorstellen darf: Mein Name ist Andreas. Diese Woche war ich an der ehem. Ruhrtalschule unterwegs und habe viele tolle Dinge gesehen. Ich zeige euch mal ein paar Sachen, die ich erlebt habe. Also, kommt mit!

 

Der Schulhof ist richtig gut zum Spielen geeignet. Es gibt ein Fußballfeld und einen großen Spielplatz. Außerdem können die SchülerInnen sich bei gutem Wetter in der Spielehütte Material ausleihen. Das finde ich ganz toll!

 

Nach der Pause habe ich Sally getroffen. Wir hatten sehr viel Spaß im Unterricht und haben uns echt angestrengt. Aber Vorsicht Sally: Handys sind an der ehem. Ruhrtalschule verboten! Steck es lieber schnell wieder in deinen Beutel.

 

Dann durfte ich die lieben Kinder der Unterstufe U1 und U2 kennenlernen.Die haben sich richtig gut um mich gekümmert und ich durfte mit ihnen gemeinsam lernen. Das hat mir sehr großen Spaß gemacht! Hier schaue ich sicher noch einmal vorbei...

 

 

 

Lest doch mal wieder ein Buch! In unserer Schülerbücherei findet ihr für jeden das passende Buch. Am Donnerstag in der 4. Stunde ist die Bücherei für alle SchülerInnen geöffnet. Schaut doch einfach mal vorbei!

 

Hey, das ist ja toll. An der Schule gibt es einen Raum nur mit Spielen. Das ist ja noch viel besser als Unterricht. Es gibt Gesellschaftsspiele, Lego, Playmobil und vieles mehr. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Hier bleibe ich ein bißchen...

 

Habt ihr schon mal einen Knopf angenäht? Die SchülerInnen der ehem. Ruhrtalschule lernen dies und vieles mehr im Textilunterricht.Im Angebot gibt es häkeln, upcyclen und nähen (auch mit der Nähmaschine). So sind schon viele tolle Dinge entstanden. Sally und ich durften mitmachen und haben uns eine Schürze genäht.

 

Danach bin ich in den PC-Raum gegangen und habe bei der Musik-AG mitgemacht. Wir haben alte Musik gehört. Den SchülerInnen stehen 8 Computer zur Verfügung, an denen sie den Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen und dem Internet lernen können. Auch dieser Raum ist sehr beliebt...

 

Die Klassen der Oberstufe haben einmal pro Woche Hauswirtschaft. Ich durfte mir die Küche und den Essraum ansehen und anschließend sogar mitmachen. Ich habe die Spülmaschine ausgeräumt und geholfen, einen leckeren Kuchen zu backen. So lernen die SchülerInnen sich selbst Essen zu kochen und in der Küche klarzukommen. Toll!

 

 

Auch die Arbeit mit Holz wird den SchülerInnen der Oberstufe beigebracht. Hier kann mit richtig kreativ werden. Manchmal findet in den Räumen auch die Ergotherapie statt.

So, jetzt habt ihr aber genug gesehen. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Bis zum nächsten Mal. Euer Andreas

 

Ein Projekt der Mädchen Foto AG (Hannah, Michelle, Corinna, Elina)